Iserlohn 2007

Meine erste Clicker Challenge. Ich war mir nicht sicher, wie Milly sich schlagen wird, denn wir hatten ja erst ein paar Monate vorher mit dem creativ clickern angefangen. Ursprünglich hatte ich mich deswegen in Level 1 angemeldet. Aber Claudia meinte, ich kann locker schon im Level 2 starten. Na wunderbar hab ich mir gedacht, das steigert den Druck ja überhaupt net ;)
Ich bin in Level 2 gestartet.


1. Aufgabe:
Level 1: der Hund soll vier Kegel von vier Schemeln irgendwie runterschubsen
Level 2: der Hund soll vier Kegel von vier Schemeln auf einen zu runterschubsen.
Level 3: vier kleine Hütchen liegen auf je einem Tuch und das Ganze auf ver Schemeln. Der Hund sollte nur die Tücher wegziehen und somit die Hütchen runterschubsen (Ich hab mal ein Foto eingefügt)

Milly hab ich an die Kegeln eingeclickert, so dass sie sie schön mit Pfoten und Nase angeschoben hat. Nur leider waren die Kegel etwas störrisch oder Milly zu schwach ;) Ich glaube sie hat drei Kegel auf mich zugeschubst und einen zwischen zwei Schemel.

2. Aufgabe:
Level 1: der Hund soll eine Pringles-Dose zwischen zwei liegenden Bierbänken auf einen zuschieben
Level 2: der Hund soll eine Pringles-Dose zwischen zwei liegenden Bierbänken von einem wegschieben
Level 3: der Hund soll eine Pringles-Dose mit der kurzen Seite zwischen zwei liegenden Bierbänken von einem wegschieben


Millly hab ich erstmal auf die Pringles-Dose eingeclickert unabhängig von den Bierbänken. Milly hat schnell verstanden, dass sie die Dose mit der Nase schieben soll. Und dann gings ab in den "Tunnel". Da war das Problem das die Pringles-Dose nicht geradeaus gerollt ist, sondern "abgebogen" und dann an der Bierbank "hängengeblieben" ist. Dann konnte man die Dose wieder ausrichten oder der Hund hat sie an der kurzen Seite weitergeschoben. Milly hatte Glück und die Pringles-Dose ist echt weit gerollt. Am Ende hat sie sie fast bis ans Ende des "Tunnels" geschoben.

3. Aufgabe:
Level 1: der Hund soll ein Stoppschild auf einem Schemel mit der Nase berühren
Level 2: der Hund soll über einen Schemel laufen und dann auf einem zweiten Schemel, der etwa einen halben Meter vom ersten Schemel weg stand, ein Stoppschild mit der Nase berühren
Level 3: der Hund soll über zwei Schemel laufen und dann auf einem zweiten Schemel, der etwa einen halben Meter vom ersten Schemel weg stand, ein Stoppschild mit der Nase berühren.

Wie diese Aufgabe vorgestellt wurde, war mir klar, dass das ihr sehr liegen würde. Ich habe für Milly erstmal die Schemel genau aneinander geschoben, so dass sie im Prinzip nur "einen" Schemel hat. Zuerst hab ich das draufsteigen angeclickert um dann gleich aufs Stoppschild umzuschwenken. Und dann habe ich den ersten Schemel immer ein Stück weiter weggeschoben, das draufsteigen wieder mehr geclickert und dann wieder das Stoppschild, so dass am Ende Milly die Aufgabe ganz leicht gelöst hat und schön brav erst über den ersten Schemel gelaufen ist um dann auf dem zweiten Schemel das Stoppschild zu berühren.

Am Ende haben wir doch tatsächlich Level 2 gewonnen. Ich war echt super stolz auf meine kleine Maus und das bei unserer ersten Challenge. Und ich hab da bestimmt noch nicht perfekt geclickert. Denn in der Art zu clickern habe ich ja erst seit ein paar Monaten und es war echt ein harter Kampf Milly zum eigenen Denken und Ausprobieren zu bringen.


Team Challenge:
Zusätzlich sind wir auch im Team "Popeye und seine Mädels" gestartet. Dabei waren Marlene und Cyrano, Claudia und Lara, Sissi und Scully und ich mit Milly. Leider ist Scully am Tag vor der Challenge läufig geworden, so dass ein "fremdes" Frauchen und ihr Dackelmix, leider weiß ich nicht mehr wie sie hießen, eingesprungen sind.


Einzelaufgaben:
Würfeln
Der Hund soll so oft wie möglich ein Push-Licht an- und ausschalten
Der Hund soll so viele Taschentücher aus einer Box ziehen wie möglich
Der Hund soll Gegenstände, die verschieden weit weg liegen, zum Besitzer bringen, der in einem Körbchen liegt. je weiter weg die Gegenstände geholt werden, desto mehr Punkte gibt es


Millys Aufgabe:
Die Gegenstände zu mir bringen.
Milly muss so viele wie möglich der ausgelegten Spielsachen, Socken und Gegenständen bringen, während ich in einem großen Hundekörbchen sitze. Die Gegenstände waren in verscheiden weit entfernten Halbkreisen ausgelegt. Es gab umso mehr Punkte, je weiter weg die Gegenstände liegen, die Milly bringt.
Erstmal hab ich mich nahe an die Gegenstände und nicht ins Körbchen gesetzt. Milly hat mir gleich schön auf Hingucken die Gegenstände gebracht. Und ich bin dann immer weiter zum Körbchen bis ich schließlich drinnen saß. Und dann gings schon los. Milly war erstmal mehr als überwältigt von den ganzen Gegenständen, so dass sie gar nicht wusste, welches sie mir als erstes bringen soll. Sie musste erstmal gefühlte Minuten über die Sachen streifen und immer mal wieder eins ins Maul nehmen ums dann wieder fallen zu lassen, weil sie unterwegs ein "besseres" entdeckt hat. Ja und dann hat sie auch noch entdeckt, dass da Socken unter den Gegenständen sind. Und Milly ist wirklich eine Sockenfetischistin. Dann sah sie ihre Aufgabe darin die Socken aus den Gegenständen rauszufischen. Eigentlich zu putzig, was sich Milly so manchmal ausdenkt... Und dann hat sie auch noch in ihrem Eifer erst eine weiße Socke mir bringen wollen und unterwegs eine weitere graue Socke entdeckt. Und was macht die Dame, sie nimmt einfach die zweite Socke auch noch ins Maul und hat mir zwei Socken gleichzeitig gebracht. Mein Gott haben wir alle gelacht. Und dann hab ich des auch noch auf einem Foto...

Teamaufgabe:
Drei der Teammitglieder sitzen mit dem Rücken zum vierten. Der vierte Hund soll nun die Namensschilder auf den Rücken der Teammitglieder berühren. Es gab mehr Punkte wenn der Hund das angezeigte Target und nicht irgendeins berührt.
Milly hat die Aufgabe schön gelöst und tatsächlich das richtige Schild berührt. Dann waren die anderen dran.