Creatives Clickern

Eigentlich shapen wir immer nur mit Gegenständen, was seit Oberammergau 2007 auch eines unserer neuesten und liebsten Hobby ist. Mittlerweile ist es echt schon schwer immer einen neuen Gegenstand zu finden mit dem wir arbeiten. Es ist einfach super spannend, ihr beim nachdenken und erinnern zuzuschauen. Auch was sie machen soll, variiert von mal zu mal: einmal soll sie nur was mit den Pfoten machen, beim nächsten Mal es ins Maul nehmen, dann nur den Kopf auflegen, dann wieder schieben und so weiter oder eben ganze Verhaltensketten. Da sind ja fast keine Grenzen gesetzt. Wenn der Gegenstand geeignet ist, nehm ich ihn mehrmals her, nur das sie jedesmal was anderes machen soll; erst bietet die natürlich das vom letzten Mal an; aber ohne Click, probiert sie immer gleich was Neues. Nach so einer Trainingseinheit, die dann gerne mal fast eine Stunde dauert, weil ich nicht genug vom zuschauen kriegen kann und sie ja auch kein bisschen Schwäche zeigt, ist sie total zufrieden und schläft erst mal ne Runde. Da zeigt sich wieder wie ausdauernd sie ist und dass sie es einfach gewohnt ist lange konzentriert zu arbeiten. Das kommt bestimmt durch die vielen Ausstellungen, wo die Ablenkung immer groß ist und sie oft „ran“ musste. Nachdem ich regelmäßig auf Clicker Challeneges starte, bekomme ich immer wieder neue Ideen.
Bis zu ihrem fast 15. Lebensjahr war sie immer mit Feuereifer dabei, dann kam leider die Panikphase, die ihr jeden Spaß genommen haben :( Diese Phase ist ja zum GLück schon lange vorbei, aber Milly kann nur noch sehr wenig kreatives einbringen und ist meist auch nur mäßig motiviert. Aber immerhin gehen ab und zu ganz kleine Einheiten...