2010

22.12.:

8.12.: Wir sind aus Hannover zurück. Die Fahrt hin und zurück war einfach nur der Wahnsinn... Milly mag Hannover sowieso, da sie aufgrund des kleinen Vorführrings mehr zeigen darf als sonst, da die Zuschauer nah genug dran stehen um alles zu erkennen. Sie hat mit einem solchen Feuereifer mitgemacht wie in ihren früheren Zeiten. Man merkt einfach dass es ihr im Moment einfach nur gut geht. Drücken wir die Daumen, dass das so bleibt!
Ich hatte auch meinen Spaß und hab mich unter anderem als Jockey-Reiterin auf einem Simulationspferd probiert...

1.12.: Endlich liegt Schnee und Milly findets bis jetzt auch net soo schlecht. Morgen gehts dann ab nach Hannover zur Jagd und Pferd. Das werden wieder super 4 Tage.
Leider ist der Pankreaswert von Milly nur minimal gesunken und somit immer noch viel zu hoch. :( Machen kann man wie gesgat nichts, außer Diät. Ich hoffe nur dass der nächste Schub auf sich warten lässt und sie niemals von irgendjemanden was zugesteckt bekommt, so wie es ja viele Hundebesitzer machen, einfach ohne zu fragen fremden Hunden was zu geben... Klauen oder unterwegs rumliegendes Zeug zu fressen, habe ich ihr als Welpe schon abtrainiert und Gott sei dank hat sie es wirklich verinnerlicht! Sonst müsste ich sie wahrscheinlich mit Maulkorb rumlaufen lassen...

18.11.: Milly hat endlich wieder ihr altes Gewicht. Sie bekommt aber nun 3 mal am Tag Fressen, sonst gehts gleich wieder in den Keller. Ansonsten ist sie wirklich gut drauf und heiß aufs Training. Wir haben eine super Mäusewiese entdeckt, so dass Milly zur Zeit zur Mäusebuddelqueen mutiert ist. ;)

27.10.: Milly ist wieder fit, wenn auch noch ganz schön dünn. Die Ultraschallkontrolle war soweit in Ordnung und Blut nehmen wir dann erst Ende November. Sie schläft immer noch viel und beim Gassie gehen genießen wir die Herbstsonne. Zur Zeit ist Barbara´s Hund Gina da.

22.10.: Tja jetzt ist es doch eher passiert als mir lieb war. Milly hatte diese Woche eine ganz schlimme Pankreatitis und war 3 Tage in der Klinik. Sie ist immer noch sehr schlapp, was auch kein Wunder ist wenn man Erbrechen, blutigen Durchfall hat, 3 Tage nichts fressen darf und dann auch noch die ganze Klinik 24 Stunden am Stück mit Jaulen "unterhält". Jetzt heißt es päppeln, wieder Gewicht zulegen, denn sie ist klapperdürr geworden, viel schlafen und ihre Diät ultra streng einhalten. Sie hatte nämlich am Wochenende, weil es ihr ja echt super ging, ein mini Stückchen Wienerle bekommen. Das hat anscheinend schon gereicht.
Überstanden ist dieser Schub aber noch nicht ganz, es können immer noch Spätkomplikationen auftreten :(

19.10.: Wir sind zurück von Dortmund. Es war wieder eine tolle Messe, mit tollen Casting-Teilnehmern und einem spannenden Finale. Da Milly wieder heiß auf tricksen ist, durfte sie wieder mehr im Ehrenring zeigen.
Am Sonntag war dann das Finale zur Superpfote 2010. Es war sehr hochwertig und alle Hunde und Besitzer haben super gearbeitet! Herzlichen Glückwunsch an Karamba, eine Australian Cattle Dog Hündin, 2. ist Rico, ein Border Collie und 3. Platz ging an Plisch, einem Mix Rüden. Milly hat sich am Finaltag recht langweilen müssen, weil ich den ganzen Tag in der Jury saß.

11.10.: Milly ist letzte Woche 13 Jahre alt geworden. Nach ihrer schweren Krankheit ist sie wieder richtig fit und ich hoffe sie erleidet nicht so schnell einen Rückschlag. Ich muss feststellen, dass Milly auf ihre alten Tage richtig putzig sein kann, aber auch genauso anstrengend oder sagen wir noch anstrengender. Sie ist unheimlich verschmust geworden und schläft so putzig wie noch nie, aber auf der anderen Seite lebt sie jetzt nicht mehr nur in ihrer Autisten-Welt, sondern auch noch in ihrer verträumten leicht dementen Welt. Gerade beim Gassiegehen hat man das Gefühl, sie summt irgendein Liedchen vor sich hin, läuft ewig voraus und vergisst dass sie eigentlich noch jemand dabei hat, der die Leine trägt. Da  sie schon schlechter hört, kann man sich dann nicht mal bemerkbar machen und muss warten bis Madame wieder einfällt, dass sie ja nicht allein Gassie geht... Meine Mitbewohnerin hat sie mittlerweile auch schon einmal verloren. Mal schauen. 

Am Wochenende waren wir in Aarwangen in der Schweiz. Am Samstag haben wir erst ein Scent hurdle Seminar mitgemacht. Es war einfach super. Milly hat den ganzen Tag super mitgearbeiteet und zeigte kein bißchen Müdigkeit. Abends ist sie dann tot ins Bett gefallen und nicht mehr aufgewacht. Ich werde das Ganze so gut es geht weiter üben. Am Sonntag war dann ein Trickdog-Turnier, wo ich als Richterin fungiert habe. Für mich sehr interessant, wie die Schweizer trainieren. Es waren super Teilnehmer dabei und die Jury hatte es wirklich nicht leicht.
Am Donnerstag geht es dann mit den Trickdogs nach Dortmund zur Austellung. Auf dem Weg dorthin machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp bei Sissi und ihrer Parson Russel Hündin Scully, um die Welpen anzuschauen. Denn Marlenes Cyrano ist der Papa. Keine Angst ich hole mir keinen Zweithund, solange Milly auf der Welt ist, was hoffentlich noch lange der Fall ist.

28.9.: So der Alltag hat mich fast wieder... Der Urlaub war einfach nur super und Milly hat bis auf den ersten Tag, wo sie nichts außer Gras gefressen hat, auch die Zeit genossen. Ich musste aber doch feststellen, dass sie nicht vor 9 Jahren das letzte Mal allein war, sondern vor 2 Jahren, wo ich mein großes Praktikum gemacht hatte, und sie im Bayerischen Wald geblieben ist.
Im Moment bin ich fleißig am Tricks fotografieren und werde die Ausbeute bald online stellen... Unseren neuen "Ziegen"-Trick bin ich gerade am verbessern, mal schauen...
Heut gibts mal nur Bilder vom Urlaub.

8.9.: Wir sind vom Dogday wieder zurück. Milly durfte ein bißchen "sterben" in der Show, wobei das hohe Gras echt ein fieser Strampel-Untergrund ist! Ansonsten war das Wetter gut und es war wieder eine nette Veranstaltung.
Ab nächster Woche bin ich zum ersten Mal seit ca. 9 Jahren ohne Milly im Urlaub. Milly darf bei meinen Eltern Ferien machen. Ich vermiss sie etz schon!

29.8.: Jetzt ist es ganz offiziell: Millys Pankreaswert ist wieder ganz im Referenzbereich! Und das nur mit einer Futter-umstellung und zufüttern von Pankreasenzymen. Da zeigt sich mal wieder wie wichtig eine adäquate Ernährung ist! Nicht nur, dass sie jetzt eigentlich wieder so frisst wie vorher, auch ihr Fell ist wieder glänzend und weich und sie hat nimmt wieder am Leben teil, so gut sie das eben kann als Autistin ;). Was so 2 Monate wirklich sehr krank sein aus ihr gemacht haben, ist nun im Nachhinein, wo es ihr wieder gut geht, echt krass. Sie lag ja nur noch rum, hat noch weniger als sonst von ihrer Umwelt wissen wollen, hatte auf keinerlei Beschäftigung Bock und war innerhalb von ein bis zwei Wochen von gefühlten ca. 7 Jahren im Verhalten und Aussehen zu einem wirklich alten Hund mit so 15 Jahren geworden.
Ich hoffe, dass sie nicht so bald wieder einen Schub bekommt!
Ansonsten steht bei uns nun wieder etwas mehr das tricksen und shapen im Vordergrund, da das ja krankheitsbedingt mehr als zu kurz gekommen ist.
Diese etwas dümmlich wirkenden Bilder sind beim Versuch Fletsch zu fotografieren entstanden...

23.8.: Am Wochenende waren wir auf der CACIB in Leipzig. Milly war gut drauf und durfte auch mal wieder im Ehrenring ein zwei Tricks zeigen. Die Messe war mit einer Heimtiermesse kombiniert, was Milly natürlich hochinteressant fand.
So hier die versprochenen Fotos ihrer zwei neuen Tricks, Ziege und sich selber auf die Schulter klopfen, ein gescheites Grimassenbild und einmal Grimasse von der Seite:

17.8.: Es ist nicht viel passiert bei uns. Milly ist immer noch gut drauf, sie kann schon wieder "schreien" wenn ich mit dem Auto irgendwo anhalte... Außerdem hab ich trotz erschwerter Fress- und Guzie-Situation einen neuen Trick beigebracht. Er heißt "Ziege" und sie stampft mit den Vorderpfoten auf, wie wenn ein Ziegenbock einen anderen angreift und vorne hochgeht um dann mit dem Kopf zuzustoßen. Fotos kommen noch...

2.8.: Wir sind wieder zurück. Es waren einfach perfekte 4 Tage mit viel Sonne, Pool, schlafen, faulenzen, schick essen gehen und so weiter. Zum ersten Mal hatte ich Probleme beim Fliegen wegen Millys Tasche, da sie nicht ganz geschlossen ist. Auch auf dem Rückflug war es ein Hickhack, so dass ich in naher Zukunft evtl eine neue kaufen muss, wenn es sich andeutet, dass wir nochmal irgendwohin fliegen. Jedenfalls fands Milly auch super. Sie ist wieder den ganzen Tag rumgestromert auf der Suche nach Katzen und Eidechsen, leider war die Ausbeute eher gegen null. Ansonsten hat sie es sich unter oder auch auf meiner Liege bequem gemacht und das Anwesen zumindest geistig verteidigt. Einmal waren wir auch an ihrem Lieblingsstrand, wo sie mal wieder richtig Stein spielen konnte, wo sie ne gefühlte Tonne Sand verschluckt hat. Anscheinend war es aber die 4 Tage nicht warm genug, denn sie ist nur einmal und das mit einigem Bitten in den Pool gegangen zum abfrischen?!

22.7.: Juhu Milly ist seit heute wieder die alte; ich hoffe das bleibt etz dann auch so! Ab Sonntag bin ich für 4 Tage in Spanien und Milly ist natürlich dabei! Ich freu mich schon voll, denn ich war schon seit fast 3 Jahren nicht mehr. Hab schon mal 2 Bilder vom letzten Sommer-Urlaub 2007 eingefügt, damit schon mal das Urlaubsfeeling kommt...

20.7.: So endlich wissen wir, warum es Milly im Moment so schlecht geht; sie hat eine chronische Pankreatitis. Das heißt ab sofort nur noch fettarme Diät und Pankreasenzyme ins Futter. Gott sei Dank findet sie das Nassfutter besser als ihr alte Diät, sonst hätt ich echt ein Problem, dass ihr Gewicht nicht noch weiter in den Keller geht. Beim Trockenfutter merk ich keinen Unterschied, das verschmäht sie genauso oft, wie zuletzt ihr anderes. Beim tricksen muss ich mal schauen, was ich dann nehme, im Moment machen wir eh nichts, da sie einfach zu schlecht drauf ist.

12.7.: Millys Wurmstudie ist seit gestern beendet. Ich muss sagen rein von ihrem Bauchweh her, hatte sie bis auf 3 Mal kein einzigstes mal Bauchweh!!! Und die 3 Mal sind eh mein Verschulden, da ich sie vergessen hatte rechtzeitig zu füttern und sie somit zu lange nüchtern war. Und 4 Monate sind echt ne lange Zeit und dazwischen hatten wir wirklich sehr viele Termine, wo sie sonst bestimmt das ein oder andere Mal rein aus Stress Bauchweh hätte kriegen müssen! Somit eine wirklich positive Bilanz. Warum Milly seit fast 2 Monaten mehr oder weniger schlecht frisst, weiß ich nicht. Wie gesagt, Blut und Sono sind in Ordnung... Aber dieses Symptom hatte sie vor der Studie nicht, deswegen ist das nicht zu bewerten.
Letzte Woche waren wir mal wieder in Österreich zum Wandern. Es war einfach nur geil heißes Wetter und einfach perfekt. Morgends wandern und ab frühen nachmittag am See im Schatten gammeln! Milly hatte wieder viel Spaß beim wandern, Hase jagen, Mäuse buddeln und auch faulenzen...

30.6.: Wir waren am Sonntag auf dem Dogday in Düsseldorf. Da es ultraheiß war, hatte Milly mal wieder nen faulen und musste nicht mit vorführen. Ansonsten ist es mal wieder eine nette Veranstaltung gewesen und gott sei Dank hatten die Organisatoren eine Leinwand fürs WM-Spiel Deutschland gegen England aufgestellt. Es war einfach nur ein geiles Spiel und mittlerweile ist bei mir endgültig das WM-Fieber ausgebrochen!

22.6.: Tja nun ist schon unsere 4. Clicker Challenge, diesmal mit dem Thema "Weltenbummler" in Heddesheim, rum. Milly hat trotz mangelndem Training gut gearbeitet und das Wetter war nur relativ kalt, aber zum Glück nicht nass! Wir sind wieder im Level 3 gestartet. Mehr unter Clicker Challenges.

19.6.: So morgen früh gehts ab nach Heddesheim zur Clicker Challenge. Ich freu mich schon auch wenn das Wetter nicht so gut angekündigt ist. Milly ist nach fast 2 Wochen Anorexie wieder soweit fit, wobei sie immer noch oft genug ihr Fressen verschmäht. Blut und Sono sind aber in Ordnung. Deswegen haben wir nichts trainieren können, weder am neuen Trick noch shapen. Ich bin gespannt was sie morgen so macht.
Ich hab es endlich mal geschafft, meinen Foto mit ins Bett zu legen um mal zu fotografieren wie ich fast jeden Morgen geweckt werde. Ja, sie springt mir ins Gesicht oder auf den Bauch... Und wenn sie nicht auf mir rumspringt, hüpft sie im Bett auf und ab, macht "putz" oder "strecki" oder wedelt gegen die Wand oder die Matraze und das alles möglichst laut ;). Ab und zu bekomme ich auch ihre Zunge ab...

10.6.: Ich hab ein paar Seiten mit Bildern aufgefrischt, also einfach mal wieder durchclicken...
Letztes Wochenende waren wir mit den Trickdogs auf der German Game & Country Fair auf der Burg Satzvey. Das Wetter war ja bombastisch, nur leider nicht für Milly, denn ihr war es fürs tricksen eindeutig zu heiß. Sie mochte schon ihr ganzes Leben nicht bei Hitze tricksen, den erstens hat sie da eh nicht so Hunger und zweitens müsste man ja hecheln und das mag und kann sie einfach nicht. Deswegen war ich "nur" mit dabei, Milly hat sich gesonnt oder im Schatten gelegen, mich durch die Stände begleitet und ich war der Standbesetzer und Fotograf. Ansonsten war es eine super Veranstaltung mit vielen Ständen, wo wir Bogenschießen, Video-Schießen, Offroad-fahren mit geilen Landrovern, Tennis, Field-Target-Schießen usw. ausprobieren konnten. An meiner Technik beim Schießen muss ich noch feilen, aber getroffen hab ich trotzdem fast immer... Gott sei Dank ist durch das Burggelände ein Fluss geflossen, sonst wären Hund und Mensch in der Hitze zerschmolzen. Leider hab ich mir an einer Scherbe im Fluss meinen Fuß ganz schön zerschnitten, aber lieber ich als einer der Hunde.

1.6.: So nachdem mein Programm gesponnen hat, kommt endlich ein Bericht über die letzten recht ereignisreichen Wochen...
Also Dortmund war wieder super, Milly hatte die Heimtier-Hallen einfach nur zum schnuppern und gucken gern! Danach gings gleich ins Hunsrück zu Marlene. Dart waren wir 3 Tage schön mit den Isländern reiten und Milly hat so super mitgehalten, dass ich mich manchmal echt frage ob sie wirklich schon 12,5 Jahre alt ist. Nur beim Galopp hat sie ein bissi den Anschluss verloren, aber ansonsten war sie imemr gleich auf, egal wie schnell der Tölt war.

Am Donnerstag um 4:00 gings dann los zum "Frühling im Park", eine sehr nette Veranstaltung auf einem wunderschönen Schlossgelände in Rheda-Wiedenbrück, wo es Künstler-, Fress- und so Krims-Krams-Stände waren. Das Wetter ließ leider zu wünschen übrig und somit auch die Anzahl der Besucher. Aber trotz dessen war es echt ne entspannte Außenveranstaltung und Milly hat trotz der widrigen Umstände, sprich nass und kalt, super gearbeitet. Es gab ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem wurde übers ganze Gelände eine Schleppfährte gelegt, die dann die Beagle, Harrier und Kreuzungen verfolgt haben.

An Pfingsten waren wir in Österreich zum Wandern. Es war echt super und Milly fands super mal wieder wo anders zu laufen und außerdem findet sie es da in unserer Ferienwohnung eh super. Und ich hab fast 1000 Bilder geschossen...

Letzte Woche hat sie ihre 3. Ladung Wurmeier bekommen und bis dato hatte sie kein einziges Mal Bauchweh, juhu!!!

5.5.: So am Freitag um 4:30 gehts ab nach Dortmund zur CACIB. Ich freu mich schon voll. Dann bin ich ein paar Tage bei Marlene daheim zum Isländerreiten. Und dann gehts am Donnerstag gleich nach Rheda Wiedenbrück zum "Frühling im Park".
Milly bekommt morgen ihre zweite Ladung Wurmeier...
Außderdem kann sie bald einen neuen Trick und zwar sich selber auf die Schulter klopfen. Da es leider sehr stressig war die letzen zwei Wochen, ist er noch nicht sicher ohne Hilfe, aber das dauert nicht mehr lange.

20.4.: So Milly hat seit letzen Donnerstag die Trichuris suis Eier intus. Während der Metronidazol-Therapie hatte sie ein zwei Mal Bauchweh, so dass wohl eine Dysbacterie nicht die Ursache ihrer Probleme waren, sondern somit die IBD nur noch mehr bestätigt wird.
Die Eier schlüpfen in ihr, finden es dann aber ziemlich doof, dass sie nicht in einem Schwein gelandet sind und werden wieder ausgeschieden, bevor sie geschlechtsreif werden. Sprich null Ansteckungsgefahr für Menschen und Tier. Seitdem hat Milly auf jeden Fall schon mal nen schöneren Stuhlgang und bis jetzt kein Bauchweh. In drei Wochen gibts dann die nächste Eierladung...
So außerdem habe ich nun endlich das versprochene Grimassenbild, wenn auch nicht von bester Qualität:

11.4.: Am Samstag war ich in Iserlohn auf der Clicker Challenge. Es war einfach wieder super!!! Es ist einfach spannend den anderen zuzuschauen, wie sie die Aufgabe lösen und zu sehen, wie unterschiedlich die Hund-Mensch-Teams arbeiten. Ich hatte wieder im Level 3 gemeldet.Mehr unter Clicker Challenges.

25.3.: Milly ist wieder fit, aber ganz schön dünn geworden; jetzt heißt es päppeln! Hab mir sogar gestern auf der Straße anhören müssen "oh ich glaube der stirbt bald", weil Milly etwas antimäßig mit hängenden Ohren und Rute und krummen Rücken hinter mir hergedackelt ist, weil sie nicht mit zum Karstadt wollte...
Gestern haben wir zum ersten Mal wieder Unterordnung trainiert und sie war mit Feuereifer dabei! Ich freu mich so auf die Trainingsspaziergänge!

Ihre IBD behandeln wir jetzt erst mal mit Metronidazol für 3 Wochen und evtl B-Vitamine s.c., je nach Blutbild. Und dann mach ich an einer interressanten Studie an der Uniklinik in München mit, wo den Hunden Wurmeier von Schweinen oral gegeben werden. Diese sind nur für Schweine ansteckend und sollen das Immunsystem aktivieren, sich gegen "Fremdes" zu richten und nicht gegen den eigenen Körper. Zugrunde liegt die Hygiene-Hypothese: bei Kindern aus Afrika, die ja aufgrund des mangelnden Hygienezustands mehr oder weniger Würmer haben, zeigen sich fast nie Allergien, bei Kindern aus den Industrienationen, die mehr oder weniger hygienisch aufgezogen werden, gibt es Allergien in steigender Zahl. Falls noch jemand einen Hund mit IBD hat, kann sich an Medizinische Kleintierklinik der LMU München wenden. Ich werde natürlich über Millys Therapieerfolg berichten.

19.3.: Milly wurde am Montag in ihrem Maul operiert, einmal Ranula und dann noch Epulis. Zusätzlich haben wir eine Gastro- und Duodenoskopie durchgeführt, da sie ja immer wieder bei Stress und Nüchternheit Bauchweh hat. Milly musste vorher 24h nüchtern bleiben und hat natürlich ihr typisches Bauchweh bekommen, was diesmal wirklich ewig anhielt. Nach der Op war sie wirklich ein Häufchen Elend. Im Maul operiert werden, ist aber auch fies. Am nächsten Tag hat sie ein bißchen über eine Spritze eingeflöst gefressen. Ab da gings bergauf und sie hat auch wieder sehr flüssiges Fressen selbstständig aufgenommen., Nur leider hat sie seit gestern Vomitus, teils mit Blut :(. Jetzt musste sie wieder nüchtern bleiben... Echt ein armes Schlumpi... Ich hoff sie wird bald wieder fit!
Leider zeigen die Biopsie-Ergebnisse nicht so erfreuliches. Sie hat eine mittel- bis hochgradige lymphoplasmazelluläre Entzündung und ist Heliobacter-positiv. Der Verdacht einer IBD liegt damit sehr nahe. Mal schauen welche Therapieoption wir machen...


9.3.: Im Moment herrscht bei uns Ruhe vor dem Sturm, denn unsere Trickdog-Saison geht ab Anfang April erst so richtig los. Ich übe mit Milly ein paar neue Dinge und rufe im Training ansonsten vor allem die Tricks ab, die sie fast nie auf den Ausstellungen zeigt. Shapen ist natürlich auch hoch im Kurs und nachdem ich schon einmal beim Gassigehen Socken suchen konnte, weil das Wetter so warm war, freu ich mich doch langsam auf die Trainingssaison draußen. Dann wird auch wieder Obedience trainiert, damit wir evtl. diesen Sommer in der Klasse 2 starten können.
Ende Februar war ich nochmal eine Woche Skifahren in Österreich und Milly ist jeden Tag ewig viel nebenher gerannt, da erstens der Schnee für sie perfekt war und zweitens es einfach die perfekten Ziehwege zum rennen gab. Die Woche war einfach nur super Wetter und ich musste Milly jeden Tag die Nase mit Sonnencreme eincremen, damit sie keinen Sonnenbrand kriegt.

Milly kann seit kurzen "Grimasse", d. h. sie drückt ihre Nase an einem Glas platt, sodass sie ne Grimasse dabei zieht. Ich muss unbedingt noch ein Bild schießen, da ihr ja noch der ein oder andere Incisivi fehlt, schaut das ganze wirklich lustig aus! Ansonsten bring ich ihr gerade eine neue andersartige Pfotenstellung bei, dazu aber mehr wenn es fertig ist.

17.2.: Wir waren mal wieder zur Kontrolle in der Uni. Soweit alles in Ordnung, nur die Fibrose in der Blase ist evtl etwas größer geworden :(
Ansonsten haben wir viel Spaß im Schnee und ich will, dass es noch mehr schneit und noch ganz lange weiß bleibt!!!

18.1.: Weihnachten war wieder super, die 6 Hundis (Milly und Domi´s und Oli´s 4 Border Collies und Bohne) hatten viel Spaß und haben ihre Geschenke in sorgfältiger Kleinstarbeit in tausend Einzelteile zerzupft und auch unsere Geschenkpapiere nochmal untersucht und zerrupft. Dementsprechend sah der Wohnzimmerboden auch aus ;)
An Silvester waren wir bei Freunden. Dank Tellington TTouch an den Ohren war Milly sehr entspannt in der heißen Phase um 0.00 Uhr. Am 1. Januar musste ich arbeiten und Milly hat sich, wie jedes Jahr, an den Tag nach Silvester unendlich in ihre Angst hineingesteigert :( Aber selbst wenn ich Zeit für sie gehabt hätte, kann ich ja nicht 24h ihre Ohren massieren?! Da ich es aber weiß, lass ich sie auch die ersten Januartage nicht von der Leine, denn auch hier würde sie mir wer weiß wohin abhauen. Den Rest des Jahres habe ich sie auch bei Schüssen oder Knallern unter Kontrolle.

Am 2.1. gings dann für eine Woche ab nach Österreich, genauer Schwoich bei Kufstein, zum Skifahren auf eine Hütte mit Freunden. Milly fand den Ofen super und hat sich etwas grillen lassen ;). Beim Skifahren war sie natürlich mit dabei. Da aber der Schnee sehr harsch war, wollte sie nur am letzten Tag auch mal nen Ziehweg laufen. Da ist sie aber dann wieder lautstark abgegangen wie Schnitzel mit ihren 12 Jahren. Unsre Hütte war direkt an einem Rehwald. Da aber Milly meist Schuhe tragen musste und gleich neben den Waldwegen Gestrüpp war, konnte sie die Rehe nur "auf dem Weg jagen". Ein anderes Mal hat sie ganz enttäuscht den Rehen hinterher gebellt. Ich fands auch schade, dass sie nicht hinterher ist, denn dann hätte ich mal wieder trainieren können. Es war einfach ein super Urlaub, das Wetter war geil, Skifahren ist eh immer toll und das Essen in Österreich ist einfach zu lecker.

Am 14.1. war ich mit Cyrano und Milly in der Nähe von Freising auf verschneiten Felderen spazieren. Cyrano hatte schon öfters die Nase im Wind und den ein oder Ansatz zu jagen, war aber ganz gut abrufbar, da ich in immer mit Argusaugen beobachtet habe. Milly war es eigentlich nur kalt und tippelte hinterher. Später kamen wir dann an einen Fluß mit Gestrüpp. Cyrano ist des öfteren schon ins Gestrüpp rein und hat etwas gestöbert, da aber gleich der Fluß daneben war, habe ich nicht näher eingegriffen, denn wo hätte er denn hinrennen sollen?! Und dann sprangen 3 Hasen auf und der arme Cyrano ist dummerweise mir direkt in die Beine gerannt, so dass ich ihn  gleich packen konnte und angeleint habe. Sein Blick war göttlich, als er gemerkt hat, dass das Jagd-Hindernis ich war und damit das jagen vorbei war ;) Milly habe ich die Hasen gezeigt und gedacht, dass sie bestimmt eh nur ein paar Meter mitrennt, da es erstens zu kalt war und zweitens viel zu viel Schnee lag. Aber weit gefehlt, sie ist ewig hinterhergerannt. Dann ein kurzer Pfiff von mir und sie dreht ab und hat sich ihre Guzies abgeholt um dann noch mit einer wahnsinns Ausdauer zu fährten. Die Hasen sind kurz darauf wieder ins Blickfeld gekommen und Milly wieder bis zu meinem Pfiff hinterher. So ist das echt super, dem Hund seine Triebe ausleben lassen und sie trotzdem unter Kontrolle zu haben. Der arme Cyrano dagegen, der seinen Jagdtrieb "ohne mich" ausleben würde, war ja an der Leine und hat lautstark mit Milly mitgejagt. Ein bißchen tat er mir schon leid, denn immerhin hat er sie ja gefunden und musste Milly beim jagen zugucken.

Am 16. und 17.1. war CACIB in Nürnberg, sozusagen ein Heimspiel für Milly und mich. Milly war gut drauf, wobei man schon merkt, dass sie älter wird. Erstens ist sie nicht mehr ganz so spritzig und zweitens hat sie teils arge Probleme mich zu verstehen, da sie halt schon etwas schwer hört und im Ring die Akustik immer schlecht ist. Ich hab endlich wieder viele alte Hundebekannte getroffen. Da ich ja eigentlich nicht mehr auf Turniere oder in die Hundeschule gehe, ist das immer eine der wenigen Gelegenheiten, wo man sich wieder trifft.